Gurtweberein

1862 erbaut

heute Motorrad-Veteranen und Technik-Museum, Rückbau geplant

1837 beginnt Carl Gottlieb Häbler hier bemalte Tapeten zu fertigen.

ab 1852 »Gurtfabrik« – vorwiegend Verarbeitung von Jute für Polstergurte

1862 Fabrikneubau an gleicher Stelle

1865 Einrichtung von Dampfbetrieb und erneuter Anbau

1866 Auflösung des Geschäfts

1868–1872 Webschule; Verkauf an C. G. Härtig

1874 nach Brand Übernahme durch die 1852 gegründete Firma August Mättig, später Gebrüder Mättig: Gurtweberei Emil Mättig und Kleiderfabrik Alwin Mättig

zurück zur Karte