Evangelisch-Lutherische Kirche

1384 urkundliche Erwähnung einer Kirche

um 1550 erstes Gotteshaus am jetzigen Standort

1703–1705 Neubau als »Lausitzer Predigtkirche« – Mit dem Erfolg der Damastweberei und dem Zuzug böhmischer Exulanten war die Dorfkirche zu klein für Großschönau geworden. Den Neubau finanziert die Kirchgemeinde selbst und nicht die Grundherrschaft.

1766 gestaltet der Musterzeichner David Christian Berndt die untere Empore mit Grisaillemalereien.

1787 schenkt der Maler Johann Eleazar Zeißig, genannt Schenau, der Gemeinde das von ihm geschaffene Altarbild »Christi Auferstehung«.

zurück zur Karte