0
Deutsches Damast- & FrottiermuseumGroßschönau
 

Aktuelles

Schenau, Kinder mit Hund und Katze, Detail © DDFM

Das Museum mit Kinderaugen sehen….



Am Sonntag, den 15.09.2019 steht um 15:00 Uhr für die jüngeren Besucher des Deutschen Damast- und Frottiermuseums erstmals eine besondere Führung auf dem Programm: unsere neue Kinderführerin (10 Jahre) geht mit ihren Altersgenossen gemeinsam auf Entdeckertour durch das erste Obergeschoss des Museums. So werden zusammen einige Geschichten, die die Bilder des Großschönauer Künstlers Schenau (1737-1806) erzählen, entschlüsselt oder aber Frösche, die sich auf einem kostbaren Damast versteckt haben, gesucht. Die Führung wird empfohlen für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren – Eltern und Großeltern sind natürlich herzlich willkommen! Die Teilnahme an der Kinderführung ist mit gültigem Museumsticket kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die neue Sonderausstellung im DDFM, ©DDFM, Foto: Michael Rimpler

Sonderausstellung: „Der letzte ,Rest‘ vom Schützenfest. 175 Jahre Grußschinner Schissn“ eröffnet



Mit Pulverdampf und Kanonenknall wurde am 21.7.2019 um 10:00 Uhr im Deutschen Damast- und Frottiermuseum die neue Sonderausstellung mit dem Titel „Der letzte Rest vom Schützenfest. 175 Jahre Grußschinner Schissn“ eröffnet. Die Großschönauer Schützengesellschaft überreichte zu diesem Anlass eine Spende in Höhe von 300 Euro. Diese wurde als Beitrag für die Restaurierung der historischen Schützenscheiben aus der Museumssammlung beim Schießen um den Museumspokal im Mai 2019 gesammelt. Das DDFM bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen, die an der Entstehung und Finanzierung dieser Ausstellung mitgewirkt haben! Vielen Dank auch an den Spielmannszug der Feuerwehr Großschönau e.V. für die musikalische Untermalung der Eröffnungsveranstaltung!


Das TEXTILdorfFEST "geflachst & zugewebt" 2019. ©DDFM, Foto: Michael Rimpler

TEXTILdorfFEST "geflachst & zugewebt" - 2020



Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder unter dem Motto „geflachst & zugewebt“ im Museum und Museumgarten die Herzen aller TextilliebhaberInnen höher schlagen lassen! Termin ist wieder der Samstag nach Himmelfahrt – der 23. Mai 2020. Und: wir freuen uns schon jetzt über Anmeldungen von Textilschaffenden, die unseren textilen Kreativmarkt im Museumsgarten mit Schauvorführungen, Mitmachangeboten und textilen Unikaten, die auf neue Besitzer warten, bereichern. Ob filzend, strickend, häkelnd, spinnend oder webend – seien Sie dabei! Nähere Informationen und Anmeldung über: info@ddfm.de


©DDFM

Wir bauen für Sie um!



Die Umgestaltung unserer Dauerausstellung geht in die nächste Runde! Für Mitte Dezember 2019 ist die Eröffnung unserer neugestalteten Räumlichkeiten zur Ortsgeschichte von Großschönau sowie des „Kirchenzimmers“ geplant, womit die inhaltliche und gestalterische Überarbeitung des ersten Obergeschosses seinen Abschluss findet. Finanziert werden diese Umbauten von der Gemeinde Großschönau sowie dank der großzügigen finanziellen Unterstützung vom Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien und der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen. Aufgrund der Baumaßnahmen wird es im Zeitraum 7.11. bis 13.12.2019 zu Einschränkungen im Museumsbetrieb kommen. Die Besichtigung der Ausstellungsräume im Erdgeschoss, der Schauwerkstatt sowie der Sonderausstellung ist uneingeschränkt möglich. Führungen sind nach vorheriger Absprache möglich. Am 5. und 6. November bleibt das Museum geschlossen.
Schenau, Das zerpflückte Gänseblümchen, vor 1770, Öl auf Leinwand, Detail ©DDFM

Nun sind sie endlich enthüllt - zwei unserer "neuen" Schenaus



Ende letzten Jahres hat die in Bremen ansässige Ingrid Bischoff Stiftung dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum vier einmalige Werke des Künstlers Johann Eleazar Zeißig, genannt Schenau (1737-1806), geschenkt. Um der Öffentlichkeit diese Werke zugänglich zu machen, werden diese künftig wechselweise im 2017 neu gestalteten Schenau-Salon unserer Dauerausstellung präsentiert. Die Ingrid Bischoff Stiftung hat der Gemeinde Großschönau nicht nur die Werke geschenkt, sondern zugleich auch die finanziellen Mittel für deren Restaurierung, diebstahlsichere Befestigung sowie die Neubeschriftung der Informationstafeln bereitgestellt.
Seit Sonntag den 19.05.2019 sind nun die Werke „Das zerpflückte Gänseblümchen“ (vor 1770) und „Mutter und kleines Kind in elegantem Interieur“ (1768) in unserer Dauerausstellung zu sehen. Bei der erstmaligen Präsentation dabei war neben Bürgermeister Frank Peuker auch Marian Hensky, Vorstand der Ingrid Bischoff Stiftung. Unsere regelmäßigen Museumsbesucher dürfen sich freuen, denn fortan hängen wir für Sie im Schenau-Saal an zwei Stellen immer mal wieder um! So bekommen Sie unsere gewachsene Sammlung von Schenau-Gemälden nach und nach zu Gesicht. Es bleibt also spannend!
 
 
Deutsches Damast- & Frottiermuseum
mit Schauwerkstatt
Schenaustraße 3, 02779 Großschönau

Telefon: +49 35841 35469
www.ddfm.de | E-Mail: info@ddfm.de

Mai–Oktober: Di –Fr 10 –17 Uhr | Sa, So 14 –17 Uhr
November–April: Di –Fr 10 –16 Uhr | Sa, So 14 –17 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN