0
Deutsches Damast- & FrottiermuseumGroßschönau
 

Aktuelles


Das TEXTILdorfFEST "geflachst & zugewebt" 2019. ©DDFM, Foto: Michael Rimpler

Impressionen vom TEXTILdorfFEST "geflachst & zugewebt" - 2019



Ratternde Spinnräder, flinke Nadeln und bunte Fäden verwandelten am 1. Juni 2019 den Innenhof des Deutschen Damast- und Frottiermuseums in ein wahres Paradies für alle Textilliebhaber. Denn unter dem Motto „geflachst & zugewebt“ beging das Museum gemeinsam mit seinem Förderverein in diesem Jahr zum zweiten Mal bei schönstem Sonnenschein ein kleines Textilfest der besonderen Art. Zahlreiche Textilschaffende aus der Region waren angereist und bereicherten das Fest von 10:00 bis 18:00 Uhr mit Schauvorführungen und Kreativangeboten, die die Neugierde von Jung und Alt weckten. So durften Schlüsselanhänger gefilzt, Stoffbeutel bedruckt und Blumenanstecker genäht werden. Auch die alte Kunst der Posamentenknopfherstellung und Schmuckherstellung mit der Soutachetechnik konnte ausprobiert werden. Mit dabei waren ebenfalls erfahrene Spinnerinnen, Klöpplerinnen und eine Patchworkerin, denen bei der Arbeit über die Schultern geschaut werden durfte. Zum Fest gesellten sich überdies ein paar Trödler, die Garne, Knöpfe und allerlei andere Schätze aus Großmutters Nähkasten feilboten. Ergänzt wurde das Programm durch Führungen im Museum und der Schauwerkstatt sowie durch einen Rundgang durch das Textildorf. Das Animationsteam vom TRIXI-Ferienpark lud obendrein mit dem Puppentheater „Rotkäppchen und das Krokodil“ vor allem das junge Museumspublikum zum Gruseln und Lachen ein. Und die Dresdner Band „Krambambuli“ sorgte mit einer Mischung aus Swing, Musette und Tango den gesamten Tag für Stimmung.
Ab 19:00 Uhr übernahm der Förderverein des Deutschen Damast- und Frottiermuseums e.V. die Regie im Museumsgarten: so stand eine Modenschau des Fashion Magic Show Teams aus Zittau in Kooperation mit der „Bunten Truhe & Jeans Kiste“ Großschönau sowie „Hockaufs Schuhe und Lederwaren“ aus Leutersdorf auf dem Programm. Musikalisch begleitet wurde die Abendveranstaltung vom „Summer Time Dance Shop“.
Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben! So möchten wir uns nicht nur bei den Textilschaffenden bedanken, die dieses Fest so vielfältig und abwechslungsreich gestaltet haben, sondern auch für die große Unterstützung durch die Betriebe im Ort – DANKE an die Konditorei Liebe, den TRIXI-Ferienpark sowie die DAMINO GmbH und Frottana-Textil GmbH & Co. KG. Wir freuen uns aufs nächste Jahr und hoffen, dass Sie wieder alle mit dabei sind!
Danjana Brandes Engelsritt, 2011/­2015
Serigrafie auf Flachweberei, Leinen handgewebt, Acryl, Pigmenttusche, Ölkreide©DDFM

Neue Sonderausstellung eröffnet



Am 7. April haben wir unsere neue Sonderausstellung "LebensZeichen. Malerei und Serigrafie auf selbstgewebter Leinwand von Danjana Brandes" eröffnet.

Schenau, Das zerpflückte Gänseblümchen, vor 1770, Öl auf Leinwand, Detail ©DDFM

Nun sind sie endlich enthüllt - zwei unserer "neuen" Schenaus



Ende letzten Jahres hat die in Bremen ansässige Ingrid Bischoff Stiftung dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum vier einmalige Werke des Künstlers Johann Eleazar Zeißig, genannt Schenau (1737-1806), geschenkt. Um der Öffentlichkeit diese Werke zugänglich zu machen, werden diese künftig wechselweise im 2017 neu gestalteten Schenau-Salon unserer Dauerausstellung präsentiert. Die Ingrid Bischoff Stiftung hat der Gemeinde Großschönau nicht nur die Werke geschenkt, sondern zugleich auch die finanziellen Mittel für deren Restaurierung, diebstahlsichere Befestigung sowie die Neubeschriftung der Informationstafeln bereitgestellt.
Seit Sonntag den 19.05.2019 sind nun die Werke „Das zerpflückte Gänseblümchen“ (vor 1770) und „Mutter und kleines Kind in elegantem Interieur“ (1768) in unserer Dauerausstellung zu sehen. Bei der erstmaligen Präsentation dabei war neben Bürgermeister Frank Peuker auch Marian Hensky, Vorstand der Ingrid Bischoff Stiftung. Unsere regelmäßigen Museumsbesucher dürfen sich freuen, denn fortan hängen wir für Sie im Schenau-Saal an zwei Stellen immer mal wieder um! So bekommen Sie unsere gewachsene Sammlung von Schenau-Gemälden nach und nach zu Gesicht. Es bleibt also spannend!

Vorankündigung Sonderausstellung: „Der letzte ,Rest‘ vom Schützenfest.“ 175 Jahre „Grußschinner Schissn“.



Am 21. Juli 2019 wird um 10:00 Uhr im Kunstkabinett des Museums die nächste Sonderausstellung eröffnet! Unter dem Titel „Der letzte ,Rest‘ vom Schützenfest.“ wird der historische Ursprung und die Entwicklung des jährlich veranstalteten Großschönauer Volksfestes in den letzten 175 Jahren in den Blick genommen. Gezeigt werden in der Schau nicht nur historische Fotos und Archivalien, sondern erstmals auch die umfangreiche und frisch restaurierte Sammlung von Ehrenscheiben, die im 19. Jahrhundert anlässlich des Königsschießens angefertigt worden sind. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
 
Deutsches Damast- & Frottiermuseum
mit Schauwerkstatt
Schenaustraße 3, 02779 Großschönau

Telefon: +49 35841 35469
www.ddfm.de | E-Mail: info@ddfm.de

Mai–Oktober: Di –Fr 10 –17 Uhr | Sa, So 14 –17 Uhr
November–April: Di –Fr 10 –16 Uhr | Sa, So 14 –17 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN