0
Deutsches Damast- & FrottiermuseumGroßschönau
 

Schließwoche des Museums

In der Woche 15.01. - 19.01.2024 ist das Museum geschlossen. Wir bereiten Ihnen die Dauerausstellungen frisch und sauber auf, reinigen die Vitrinen und Objekte. Ab dem 20.01.2024 können Sie das Museum zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Ferienangebot 06.02 - 20.02.2024



Immer dienstags 15:00 Uhr handarbeiten Mitgliederinnen und Mitglieder des Fördervereins mit Kindern an Armbändern und Springseilen. Dafür fertigen sie Kordeln in unterschiedlichen Techniken. Während die Damen und Herren des Vereins mit den Kindern drehen und zwirnen, können Eltern oder Großeltern das Museum besichtigen. Gern können ab 10 Personen auch Führungen gebucht werden.
Anmeldungen bitte telefonisch unter 035841 35469 oder über die Touristinformation Waltersdorf. Besucher des Trixibades können sich direkt an der Rezeption der Einrichtung melden.
Dienstags 15:00 Uhr in der Schauwerkstatt des Museums (Eingang Museum).
© DDFM, Gestaltung: Helmstedt I Kluge I Rom

Verwobene Träume

‎‎‎

Die in der Sonderausstellung zu sehenden Webstoffe erzählen von Träumen, welche auf ganz individuelle Art und Weise die gestalterischen Handschriften von fünf Studentinnen bildhaft werden lassen. Anna Rudert, Emely Irmscher, Katharina Haumer, Leonie Jacobi und Lisa-Marie Bertram studieren Textilkunst I Textildesign an der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau und widmeten sich im Sommersemester 2023 der Gestaltung einer Kollektion für Bettwäsche. Die gemeinsam mit dem Projektpartner Damino GmbH realisierte Semesteraufgabe wird in der Ausstellung erfahrbar und zeigt durch Skizzenbücher, Fotografien, textile Proben und finale Stoffe den Prozess vom Entwurf zum Produkt auf.
Die Sonderausstellung ist eine Begleitpräsentation zu der in der Oberlausitzer Webschule ab 2024 gezeigten Wanderausstellung Textill?Zukunft!
Las Siete Marias
Datierung: 1996 – 2001
Technik: siebenteilige Bildwirkerei
Material: Leinen, Wolle, Baumwolle, Seide, Acryl

Webwerkstatt im Museumsgarten



Andrea Milde, Bildwirkerin aus Berlin, steht mit ihrer mobilen Webwerstatt in der ersten Augustwoche im Museumsgarten. Vom 01. bis 09. des Monats ist ihr Atelier vor der Schauwerkstatt geöffnet und ihre Arbeiten können besichtigt werden. Täglich 14:00 Uhr findet ein Künstlergespräch statt. Wir laden ein zu einem regen Austausch über Techniken und zu sinnlichen Erfahrungen der Materialien. Es wird anschaulich präsentiert, wie die Vorstellung eines Bildes zu einem Gewebe, hier einer Wirkarbeit, wird.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mehr über Andrea Milde finden sie hier:
https:/­/­www.andreamilde.eu/­

Ferienangebot 10.07. - 20.08.2023



Immer dienstags 15:00 Uhr handarbeiten Mitgliederinnen und Mitglieder des Fördervereins mit Kindern an Armbändern und Springseilen. Dafür fertigen sie Kordeln in unterschiedlichen Techniken. Während die Damen und Herren des Vereins mit den Kindern drehen und zwirnen, können Eltern oder Großeltern das Museum besichtigen. Gern können ab 10 Personen auch Führungen gebucht werden.
Anmeldungen bitte telefonisch unter 035841 35469 oder über die Touristinformation Waltersdorf. Besucher des Trixibades können sich direkt an der Rezeption der Einrichtung melden.
Dienstags 15:00 Uhr in der Schauwerkstatt des Museums (Eingang Museum).
© DDFM, Gestaltung: Helmstedt I Kluge I Rom

Sonderausstellung SCHMUCK 16.04.2023 - 15.10.2023


TEXTILdorfFEST - 20.05.2023




Das TEXTILdorfFEST findet nach einer zweijährigen Pause auf dem Gelände in und um die Oberlausitzer Webschule statt. Ansprechpartnerin ist Steffi Friebolin. Das Programm folgt in Kürze.

friebolin@grossschoenau.de
© DDFM, Gestaltung: Helmstedt I Kluge I Rom

.........geschafft - neugestaltete Dauerausstellung wurde eröffnet



Von Mustermalern, Mustermachern & Meisterwebern
erzählt die neue Dauerausstellung im Erdgeschoss des Kupferhauses.
Sie ist den Musterentwicklern und deren Familien gewidmet, zeigt eindrucksvolle
Meilensteine der Mustersteuerung und bereitet Webereitechniken lebendig auf.
©DDFM, Film: Lausche Video

Filmischer Rundgang durchs DDFM



Unser neuer Museumsfilm gewährt Ihnen nun schon vor dem Museumsbesuch Einblicke in die Dauerausstellung und unsere lebendige Schauwerkstatt.
© DDFM, Foto: Michael Rimpler

Große schöne Aue – Unsere neuen Dauerausstellungsräume sind eröffnet!



Nach Monaten der intensiven Planung und Vorbereitung sowie nach einigen Wochen des Umbaus war es am 14.12.2019 endlich so weit: unsere neugestalteten Räumlichkeiten zur Orts- und Kirchengeschichte von Großschönau wurden eröffnet! Außergewöhnliche Exponate leiten und begleiten den Museumsbesucher nun aus der Gegenwart zurück zu den Wurzeln des Ortes Großschönau. Schlaglichtartig beleuchten sie dabei – vor dem Hintergrund des Weltgeschehens – prägende Ereignisse und Umbrüche in der Geschichte des Dorfes: Die friedliche Revolution 1989/­90, die ersten Schritte zur beliebten Tourismusregion, erfolgreiche Textilgeschichten ebenso wie das neue bürgerliche Vereinsleben oder Großschönaus Bedeutung als Zittauer Ratsdorf…. Jahrhundertealte sakrale Kunstwerke aus dem Eigentum der Kirchgemeinde Großschönau finden neu in Szene gesetzt im Kirchenzimmer wieder ihren festen Platz.
© David Brandt und Cornelia Munzinger-Brandt

INDUSTRIEGESCHICHTEN -


Reportagen aus Museen, die keine waren



Passend zum bevorstehenden Jahr der Industriekultur 2020 hat das Büro für Kulturprojekte Dresden eine einmalige Fotofilmserie realisiert: 20 Fotofilme zeigen Begegnungen mit Menschen, die bis zur Wende in jetzt nicht mehr produzierenden Industriebetrieben gearbeitet haben und heute in veränderter Form im alten Berufsumfeld tätig sind - in Museen, Fördervereinen oder Initiativen. Dort bewahren und pflegen sie von ihren vormaligen Arbeitswelten, was den rasanten Abbau überstanden hat. Sie schildern ihre persönlichen und beruflichen Erlebnisse und geben Einblick in die Transformationsprozesse, die ganze Regionen in Sachsen massiv erschüttert haben. Eine der Film-Protagonistinnen ist Monika Köhler, die lange Zeit im Deutschen Damast- und Frottiermuseum Großschönau hauptamtlich tätig war und heute noch gelegentlich Führungen durch das Museum und die angeschlossene Schauwerkstatt gibt. Das Video in voller Länge finden Sie unter:
http:/­/­www.industriegeschichten.de/­

Sächsischer Museumspreis 2019



Die Freude im Deutschen Damast- und Frottiermuseum und bei seinem Förderverein ist riesig: die Bewerbung für den Sächsischen Museumpreis 2019 hat sich gelohnt! Am 23. September 2019 wurde das DDFM mit einem 5.000 Euro dotierten Spezialpreis ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit die „moderne, praxisorientierte und bürgernahe Vermittlung des traditionsreichen technischen Erbes“. Die Jury unterstrich vor allem die bemerkenswerte Zusammenarbeit und das gemeinsame Engagement von Museum, Museumsförderverein, Gemeinde, Bürgerinnen und Bürgern.
 
 
Deutsches Damast- & Frottiermuseum
mit Schauwerkstatt
Schenaustraße 3, 02779 Großschönau

Telefon: +49 35841 35469
www.ddfm.de | E-Mail: museum@grossschoenau.de
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN