0
Deutsches Damast- & FrottiermuseumGroßschönau
 
Bleich- und Appreturanstalt von C.D. Wäntig & Söhne, um 1856
©DDFM

Christian David Waentig (1757–1844)



1796 übernimmt Waentig von seinem Schwiegervater die sogenannte „Großschönauer Damastmanufaktur“. 1807 gründet der inzwischen 50-jährige seine eigene Firma „Christian David Waentig und Söhne“ für die Herstellung und den Handel von Damasten. Im gleichen Jahr veranlasst er den Bau des heutigen Museumsgebäudes als repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus. 1844 übernimmt Christian Davids Sohn Karl Gottlob Waentig sen. den Betrieb … eine Firmengeschichte, die sich durch den Ort zieht und bis zur heutigen Damino GmbH verfolgen lässt.

Damino GmbH – Damastweberei



Waltersdorfer Straße 2 | als Bleicherei 1836 erbaut | heute Firmensitz Damino 1834 erhöht die Einführung der Jacquardmaschine in Großschönau den Bedarf an Bleichkapazität. | 1836 errichtet die Firma Christian David Waentig und Söhne hier eine Bleicherei. | 1919 übernimmt die Julius Langes Leinen-Industrie A. G. den Standort. | 1945 Enteignung | ab 1953 Zuordnung zu größeren Betriebseinheiten | 1988 Integration in den VEB Frottana | 1990 Umstrukturierung unter Treuhandverwaltung | 1994 endgültige Privatisierung | seit 2003 autarkes Mitglied der Daun & CIE AG

Firma Richter & Goldberg – Damast-, später auch Frottierweberei



Spitzkunnersdorfer Straße 17 | 1884 erster Fabrikbau, bis 1925 erweitert | 2010 abgerissen
Ab 1864 gehört zum Dresdener Damasthandelshaus Proelß eine Manufaktur in Großschönau – nach Proelßs Tod übernehmen Theodor Richter und Richard Goldberg die Firma. | 1884 erstes Fabrikgebäude | 1885 eigene Betriebskrankenkasse | 1889 Inbetriebnahme mechanischer Frottierwebstühle, daneben weiter Damast-Handweberei | 1904–1907 Bau einer vierstöckigen Fabrik | 1913 360 mechanische Webstühle, 650 Arbeiter | ab 1943 Rüstungsproduktion der Firma Robot | nach 1945 wieder Weberei | 1959 staatliche Beteiligung | 1972 Verstaatlichung | ab 1975 Teil des VEB Frottana – hier nur noch Konfektion

Firma Lieske & Häbler – Damast-, später Frottierweberei



Fabrikgebäude Niedere Mühlwiese 12 | 1873 erbaut | 2000 abgerissen 1788 beginnt Johann Gottfried Lieske hochwertige Damaste für den russischen, englischen und sächsischen Hof zu fertigen. | 1827 Aufnahme von Carl Gotthelf Häbler in die Firma | 1856 webt das Unternehmen als eines der ersten im Ort Frottierstoffe. | 1862 Umbenennung in Lieske & Häbler | 1910 Kauf der Firmengebäude Härtig sen. (Niedere Mühlwiese 12) | 1932 Übernahme durch die Familie Pötschke | ab 1937 Produktion für militärische Zwecke | 1946 Verstaatlichung | ab 1975 Teil des VEB Frottana

Firma E. J. Eichler – Frottierweberei



Prof.-Krumbholz-Straße 1 a | 1893 erbaut | heute Betreutes Wohnen 1883 gründet Ernst Julius Eichler eine Mechanische Weberei als Spezialfabrik Baumwollener und Leinener Frottierwaren. | 1897 Kauf des 1893 für Carl Adolf Kunze errichteten Gebäudes | 1906 Ausbau der Fabrik | 1925 arbeiten hier 100 Webstühle. | 1972 Verstaatlichung als VEB Frottiermode | bis 1978 Frottierweberei als Teilbetrieb des VEB Frottana | bis 1989 Wohnheim für Arbeitskräfte aus Mosambik

Frottana Textil GmbH & Co KG – Frottierweberei



Waltersdorfer Straße 54 | 1970 erbaut | heute Firmensitz Frottana 1946–1980 Zusammenschluss mehrerer Betriebe zum VEB Frottana. Nutzung der neuen Webtechnologien Malipol und Liropol zur Deckung des Inlandsbedarfs – Export der hochwertigen Frottiertücher und Bademäntel. Überbrückung des Facharbeitermangels durch Vertragsarbeiter aus Mosambik und Vietnam sowie Lohnarbeit in der Tschechoslowakei und in Polen. | 1988 Jahresproduktion von 25,6 Millionen Quadratmetern Frottierstoff | 1992 Privatisierung des Treuhandunternehmens durch die Vossen-Gruppe Gütersloh – umfangreiche Investitionen
 
 
Deutsches Damast- & Frottiermuseum
mit Schauwerkstatt
Schenaustraße 3, 02779 Großschönau

Telefon: +49 35841 35469
www.ddfm.de | E-Mail: info@ddfm.de

Aufgrund der aktuellen Corona Verordnung bleibt das Museum vorerst bis 30. November geschlossen.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN